Tango ist kulturelle Vielfalt!

Unser neues Soundsystem in der Esquina hat sich schon recht gut bewährt. Zusammen mit den jetzt zunehmend auf den Markt gelangenden besseren Übertragungen der Klänge von den alten Schellack-Platten in digitale Form ist im Tango auch akustisch eine Menge in Bewegung.
Die Vielfalt dieser Musik kommt dadurch noch mehr zur Geltung und, das Ohr tanzt mit!
Daneben werden immer neu alte Stücke irgendwo auf der Welt wieder entdeckt. Ob das in Montevideo (Uruguay), Buenos Aires (Argentinien), Wien (Österreich) oder in Tokio (Japan) passiert, spielt dann auch kaum noch eine Rolle. Überall auf der Welt warten Tänzerinnen und Tänzer nur darauf, diese Stücke aufzugreifen und mit ihren Füßen auf die Piste zu kalligrafieren.

Es hat wieder eine sehr spannende Zeit des Tango begonnen!

Die Zahl der Marathons und Encuentros nimmt eher zu. Leute von überall her treffen sich selbst im hintersten Dorf (liebe Grüße!), um dieser Leidenschaft zu frönen.

Man merkt das nicht zuletzt auch an den vielen guten jungen Musikern, die sich dem Genre widmen. Unser altes Bandoneon wird in Deutschland zwar kaum noch gespielt, aber aus Argentinien kommen plötzlich große Orchester mit 3 und mehr von diesen Quetschkommoden mit dem unvergleichlichen Sound.

Vielleicht nähern wir uns ja einer neuen goldenen Zeit des Tango, dessen Ursprung zwar am Rio de la Plata liegt, der jedoch ohne die Elemente aus vielen Kulturen der Welt nicht entstanden wäre!

In 3 Wochen startet unser Thüringer Tangofestival „Corazón Verde“ mit vielen Facetten dieser Kultur.

Am 13. September gibt es unser erstes Tango-Café nach der Sommerpause und am 23. September beginnen die neuen Kurse mit Maike und Klaus.

Am kommenden Wochenende findet eine Anfängerworkshop mit Daniel statt, zu dem es auch noch ein paar freie Plätze gibt.

So, nun kann ich endlich weiter meine Musik zusammenstellen für unsere TANGOBar heute Abend, zu der wir euch alle herzlich einladen möchten.

Wir sehen uns und tanzen miteinander!

Liebe Grüße von
Maike und Klaus

Corazón Verde – unser Gastlehrerpaar: Sayaka Higuchy & Joscha Engel
Sayka Higuchi & Joscha Engel